Diese Website nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen für mehr Infos.

Ladies Crime Night im Riesen  Not only for women! Lesungen und Dinner beim Krimifest Tirol 2019 Freitag, 25. Oktober 2019, ab 19:00 Uhr

Eine köstliche Menüfolge im stimmungsvollen Ambiente des Daniels Kristallwelten mit Krimis von Anja Bogner, Hazel Frost, Natasha Korsakova, Wiebke Lorenz und Judith Merchant, moderiert von Bernhard Aichner.

Ein bestimmt unvergesslicher Abend im Reich des Riesen samt Verleihung des Österreichischen Krimipreises (Laudatio: Ursula Poznanski).


DETAILS:
WO: Daniels Kristallwelten in Wattens
Preis: EUR 79,- pro Person
Anmeldung: begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung unter swarovski.kristallwelten@swarovski.com

19.00 Uhr Aperitif und Lesung unter der Kristallwolke mit Judith Merchant
19.30 Uhr Lesung in der Blauen Halle mit Lesung und Musik von Natasha Korsakova
20.00 Uhr Dinner im Daniels Kristallwelten mit Lesungen von Anja Bogner, Hazel Frost, Wiebke Lorenz.


DAS KRIMIFEST TIROL

Eine Woche lang – von 19. bis 25. Oktober 2019 – legt sich der Krimi über ganz Tirol. Schaurige Veranstaltungen mit Lesungen von über 30 Autoren laden zu spannenden acht Tagen in die Vielfalt des Kriminalromans. Auch die Swarovski Kristallwelten in Wattens werden beim Krimifest Tirol zur Krimilandschaft.

Logo Krimifest Tirol, das auch in den Swarovski Kristallwelten in Wattens stattfindet

AutorINNen

Anja Bogner

Nachdem sich Anja Bogner anhören musste: "Du kannst besser schreiben als küssen" entschloss sie sich konsequenterweise dazu, Drehbuchautorin und Texterin zu werden.

Nach Stationen in Hamburg und Nürnberg lebt sie nun mit ihrer Familie in der Nähe von München und tut das, was sie am besten kann: schreiben.

Nach „Bülent Rambichler und die fliegende Sau“ (2018) ermittelt „Büli“ 2019 in „Bülent Rambichler und der störrische Karpfen“ im Mord am zweiten Bürgermeister und Fischerkönig seines Heimatdorfes Strunzheim.

Portait von Autorin Anja Bogner
Autorin Anja Bogner
©Oliver Neumann
Portait von Autorin Hazel Frost
Autorin Hazel Frost ©Benedikt Ernst

Hazel Frost

Jahrgang 1971, studierte Anglistik und Philosophie, sortierte Wühltische in Kaufhäusern, verkaufte Paketreisen und Versicherungen.

In Frankreich führte sie Meinungsumfragen durch, in den Vereinigten Staaten verschrieb sie sich dem Clogging, und in Deutschland moderierte sie eine Live-Sendung im Fernsehen.

Heute lebt sie mit ihrer Familie in der hessischen Provinz. 2019 erscheint ihr neuer Thriller „Last Shot“.


Natasha Korsakova

Russisch-griechischer Abstammung, ist eine international konzertierende Violinsolistin.

Sie war „Künstlerin des Jahres“ in Chile und Italien. Natasha Korsakova kam mit 19 Jahren nach Deutschland und hat sich sofort in die deutsche Sprache verliebt, die sie heute fließend beherrscht. Das Geheimnis der berühmtesten Geige Antonio Stradivaris, der Messias, fasziniert sie schon lange.

In ihrem Debütroman „Tödliche Sonate“ (2018) hat sie ihr ein Denkmal gesetzt. 2019 erscheint mit „Römisches Finale“ der zweite Fall für Commissario Di Bernardo. Natasha Korsakova lebt im Süden der Schweiz. 

Portait von Autorin Natasha Korsakova
Autorin Natasha Korsakova
©Mischa Blank
Portait von Autorin Wiebke Lorenz
Autorin Wiebke Lorenz
©Iris Terzka

Wiebke Lorenz

Eine kurze Pressemeldung brachte Wiebke Lorenz auf die Idee für ihren Psychothriller „Einer wird sterben“ (2019): Über eine Woche lang parkte ein Pärchen im Auto in einer ruhigen Straße, ohne auszusteigen. Und niemand verstand, weshalb.

Wiebke Lorenz war davon so fasziniert, dass sie die Geschichte gleich im Kopf weiterspann. Was, wenn diese Leute etwas wüssten, was keiner wissen darf? So ergeht es ihrer Hauptfigur Stella im Roman, gemeinsam mit ihr durchleben LeserInnen Tage voller Angst und sie wissen nie, welche doppelten Böden die Geschichte noch bereithält.

Genau dafür wird Wiebke Lorenz von ihren Fans geliebt, und die Presse verglich ihre psychologischen Höllenritte mit denen Sebastian Fitzeks. Sie lebt als freie Autorin in Hamburg. 

Judith Merchant

Judith Merchant studierte Literaturwissenschaft und unterrichtet heute Creative Writing an der Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

Für ihre Kurzgeschichten wurde sie zweimal mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet.

Nach der Veröffentlichung ihrer Rheinkrimi-Serie (darunter „Nibelungenmord“ und „Loreley singt nicht mehr“) zog Judith Merchant von der Idylle in die Großstadt. 2019 erschien ihr Thriller „ATME!“.

Portait von Autorin Judith Merchang
Autorin Judith Merchang ©Maya Claussen

weitere Veranstaltungen