Store konzept

Den Store der Swarovski Kristallwelten betreten die Besucher durch einen multimedialen Zugang mit faszinierender Licht- und Toninstallation, konzipiert vom norwegischen Architekturbüro Snøhetta.

Der von den Generalplanern s_o_s architekten entworfene Swarovski Kristallwelten Store präsentiert sich buchstäblich als „Landschaft“, die sich wie der natürliche Verlauf eines Flusses durch den Raum windet, teilweise überspannt von der spektakulären Kuppel „The Starry Mosaic Sky“. Besetzt mit handgefertigten schwarzen Mosaiksteinen von Bisazza in der innovativen Verbindung mit Swarovski Kristallen, schafft sie ein einzigartiges Ambiente für die Produktwelten von Swarovski.

Der Store ist weltweit einer der größten und präsentiert sich in einzigartigem Design – so wurden exklusiv für die Swarovski Kristallwelten spezielle Verkaufsmöbel sowie Großvitrinen konzipiert. Weiß glänzende Vitrinen und Elemente aus edlem Holz bilden das Ufer und begleiten den Kunden bis zum Ausgang. Verstärkt durch eine gezielte Beleuchtung entstehen unterschiedliche Raumstimmungen. Die Großvitrinen erlauben wechselnde Ausstellungen und sind so in die raumteilenden Wände integriert, dass sie als Fenster in die dahinterliegenden Bereiche wirken.

Eine Erfrischung nach dem Shopping oder prickelnde Anreize für das bevorstehende Einkaufserlebnis bietet unsere Kristallbar direkt am Ausgang des Stores.

Frozen Dreams

AKTUELL IN DEN KUNSTVITRINEN
Set Design: Marcel van Doorn, kuratiert von Carla Rumler

Das vergangene Jahr zwang die Welt dazu, sich auf die Schönheit der unmittelbaren Umgebung zu fokussieren. Wir alle sind auf unsere Wurzeln zurückgeworfen worden. Diese Situation nahm der niederländische Set-Designer Marcel van Doorn als Inspiration und entführt unter dem Titel „Frozen Dreams“ in nostalgische Winterträume und Kindheitserinnerungen. Mit der Bezugnahme auf Swarovskis langjährige Zusammenarbeit mit renommierten Designern aus aller Welt bringt er Geschichte und Traum in das Heute zurück:

Die Bühne „The Frozen Landscape“ zeigt in einer magisch frostig erstarrten Landschaft funkelnde Stücke, die Swarovskis langjährige Tradition in der Zusammenarbeit mit Designern repräsentieren. Das in Eis und Schnee verwandelte, märchenhafte Lebkuchenhaus ist an die 1907 in Wattens gebaute Villa der Familie Swarovski angelehnt und bringt ein historisches Element mit einem Twist in das Heute zurück. In die dritte Kunstbühne setzt Marcel van Doorn in eine verzauberte Tiroler Winterlandschaft einen so genannten „Wishing Tree“. Wunschbäume haben weltweit eine jahrhundertelange Tradition und erfüllen die Menschen mit Zuversicht, Freude und Hoffnung.


Marcel van Doorns Bühnen sind bis März 2021 im Store der Swarovski Kristallwelten in Wattens zu sehen.

Mehr zum Künstler >> Marcel van Doorn


THE GLOBE

STUDIO JOB
SILVER NICKEL PLATED POLYESTER, INDIAN ROSEWOOD, SWAROVSKI CRYSTAL  

Überwältigend und undurchdringbar erscheint der vier Meter hohe, kartographisch exakte Globus des Künstlerduos Studio Job. Symbolisch gilt das verkleinerte Modell der Erde als Zeichen des Sieges, der Macht, aber auch des Wissens und der Bildung sowie der Erkenntnis und Hoffnung.

Die 1.000 Kilogramm schwere Weltkugel hat einen Durchmesser von 175 Zentimetern und wurde mit einer halben Million Swarovski Kristallen besetzt. „The Globe“ wurde ursprünglich als Chandelier für Swarovski Crystal Palace konzipiert.

Swarovski Crystal Palace wurde 2002 von Nadja Swarovski ins Leben gerufen, um in Zusammenarbeit mit Architekten, Künstlern und Designern den klassischen Chandelier neu zu interpretieren.




Installation von Melli Ink City of glass