Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden dürfen. Lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Mechanical theatre

Die Lust an der Verwandlung und Fantasien bewegen die Menschen – und auch die maschinengesteuerte Welt von Jim Whiting. Sein „Mechanical Theatre“ verbindet Mensch und Technik, das Bizarre und das Ästhetische in einer skurrilen Fashionshow. Hauptdarsteller sind ein Adonis und eine „Walking Woman“, die die Beziehung zwischen Mann und Frau repräsentieren. Starre Dinge entfalten plötzlich ein Eigenleben und Kleidung bewegt sich wie von Zauberhand durch den Raum.

Gesetze der Schwerkraft scheinen aufgehoben und Gegenstände zeigen Bewegungen, zu denen sie eigentlich gar nicht in der Lage sein dürften. So entsteht ein schaurig-schönes Szenario, das viele Ansatzpunkte für eigene Fantasien zulässt. Die Musik im „Mechanical Theatre“ stammt von Silvio Borchardt, die Technik aus den Werkstätten von Swarovski, die in dieser Wunderkammer ihre hohe Kompetenz in Sachen Feinmechanik demonstrieren.

>> Mehr zum Künstler Jim Whiting

wunderkammern

Das Reich des Riesen birgt eine Fülle von Kostbarkeiten, die in 16 Wunderkammern ihren Platz finden. Hier, in der Welt der Fantasie, inspiriert und gestaltet von einigen der größten Künstler der Moderne, kann der Besucher für einen Augenblick an Wunder glauben.